Bürger-Bündnis-Gelsenkirchen

Gott lass Mondstaub regnen

Baustelle

my Home is my Castle, Snow 2015

Das war's dann wohl

Falls wir auswandern müssen, dann nur nach BIH Russlands Präsident Wladimir Putin sagt überraschend einen für 19. Oktober geplanten Besuch in Paris ab. Gleichzeitig ordnet der Kreml an, dass Staatsangehörige, die im Staatsdienst oder für staatsnahe Unternehmen tätig sind, ihre Familienangehörigen wieder in die Heimat zurückholen sollen. Was steckt hinter diesen Entwicklungen in Russland, dessen Verhältnis zum Westen - allen voran zu den USA - sich dramatisch verschlechtert hat? In russischen Medien ist bereits von Vorbereitung

Ein Neuanfang


Am 09.10.2016, also rund 2 Jahre nach der letzten Kommunalwahl, wurde mir schmerzlich bewusst das lt. der HP Antifaschistisches Gelsenkirchen, ohne Impressum , das BBG aus dem Rat der Stadt gefegt wurden. (Guter Spruch von jemand der es erst garnicht geschafft hat in Rat oder Bezirk gewählt zu werden).So also die Seite die mit dem roten Emscherboten verwandt oder verschwägert ist oder auch nicht. Aber es lohnt nicht darauf einzugehen sondern eher in der eigenen Nachbetrachtung folgendes festzustellen. Das BBG war in den 4 Jahren im Rat der Stadt , nun sicherlich nicht faul , das belegen alle Anträge und Eingaben und und und. Auch die Prozentzahlen auf der HP zu den Zahlen der Linke stimmen nicht so ganz. Als wir noch als die LINKE antraten, holten wir noch 5,4% also erklecklich mehr als die 2014 angetretene LINKe. Das aber nur zur Wahrheitsfindung, lieber Knut. Was uns aber letztendlich auf das heftigste geschadet hat, war unsere fahrlässige Leichtgläubigkeit bei dem Thema Migration, (wer unsere Wahlliste gelesen hatte, wusste sofort wo wir standen) wo uns vor der Wahl von etlichen führenden Gelsenkirchener Muslimen das blaue oder auch grüne vom Himmel versprochen wurde, dieses dann aber bei der Kommunalwahl nicht andeutungsweise zum tragen kam. Bei dieser Wahl wurde das BBG auf den Wahlzetteln weder mit Kreuz oder Halbmond bedacht, während WIN, SPD und CDU das erhielten was uns vor der Wahl zugesagt wurde. Wer nun die Wahlergebnisse zum Rat,den Bezirken und dem Integrationsrat sich ansieht, weiß sofort was ich meine. Also folgendes ist Fakt und durch nichts wegzuleugnen. Die muslimischen Wählerinnen und Wähler, so sie denn zur Wahl gingen, gaben uns trotz aller Zusagen keine Stimme und zahlreiche deutsche Wählerinnen und Wähler wählten uns nicht, weil auf unserer Liste sich ca. 35% Muslime befanden. Allerdings und das deutet ganz klar gingen ca. 170 Stimmen an die BBG Kandidatin für den Migrationsrat. Diese Stimmen gingen uns aber bei der Ratsliste verloren. Nichts desto trotz haben wir aus dieser Wahl auch gelernt, wo vor allem der Spruch " Schuster bleib bei deinen Leisten" gilt. Also die nächste Kommunalwahl sieht uns wieder nur muss die Richtung dafür noch ausgelotet werden.


Früher, da ich unerfahren
Und bescheidner war als heute,
Hatten meine höchste Achtung
Andre Leute.

Später traf ich auf der Weide
Ausser mir noch mehr Kälber,
Und nun schätz ich, sozusagen,
Erst mich selber.

Wilhelm Busch

 

Der tägliche Irrsinn in Gelsenkirchen

Autofahrer oder Fahrerin, kommst du nach Gelsenkirchen, gib Vollgas und verlasse es sofort. Denn hier ist der amtliche Irrsinn zuhause, egal ob es sich da um Ampelschaltungen oder Baustellen handelt. Als ein Beispiel von vielen ist hier der Bereich an der Rennbahn in Richtung Turfstraße und Richtung Essenerstraße genannt. In den Hauptverkehrszeiten gibt es dort 3 Baustellen mit Null Besetzung aber durch die Ampelschaltung sind dann Stau's von über 2 km vorprogrammiert.Dazu kommt dann die unpünktliche Linie 301 und eine hochgradige Luftverschmutzung über die sich sogar die WAZ aufregt, aber alles wird wieder gut, wahrscheinlich aber erst am St. Nimmerleinstag wenn wir alle in unseren Autos an Altersschwäche verbunden mit Steinstaublungen verreckt sind. Beschwerden an das Verkehrsamt können wir uns sparen, denn in meiner 5jährigen Tätigkeit in der BV West gab es derlei etliche aber nie eine positive Antwort. In diesem Sinne trotzdem ein schönes Wochenende und mögen sich alle amtlichen Ampelschalter vor Schloss Horst einmal zur Stoßzeit treffen und dann ihre Brotzeit in Ruhe und erheblichen Mengen an Benzindämpfen zu sich nehmen.

So geht Gelsenkirchen fröhlich dem Untergang entgegen.

 

Zähler

00035163